Nürburgring Langstrecken-Serie


Willkommen in der „Grünen Hölle“!


Die Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS), ehemals VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, wurde 1977 ins Leben gerufen. Es ist die einzige Serie, die alle ihre Rennen auf der legendären Nordschleife in der Eifel austrägt. Bei den Läufen treten durchschnittlich weit über 100 Fahrzeuge verschiedener Klassen gegeneinander an - von den kleinsten Tourenwagen bis hin zu GT-Fahrzeugen.

Seit jeher wird die Meisterschaft am Nürburgring auf der Kombination aus Grand-Prix-Kurs und Nordschleife ausgetragen, der längsten permanenten Rennstrecke der Welt. Allein die Nordschleife, die sich über knapp 20 Kilometer erstreckt und 73 zum Teil extrem anspruchsvolle Kurven beinhaltet, lässt das Herz der Motorsportfans höher schlagen und verlangt den Fahrern ihr gesamtes Können ab. Die Gesamtstrecke bei den NLS-Läufen beträgt 24,358 Kilometer. Alle Rennen gehen über eine Distanz von vier Stunden, mit Ausnahme des 6-Stunden-Saisonhighlights.

Die über 40 Jahre lange Historie der Rennserie ist eng verwoben mit der Marke Mercedes-AMG, die mit 62 Gesamt-, 108 Gruppen- und 239 Klassensiegen seit 1977 zu den erfolgreichsten Herstellern der Serie gehört.

NLS-Saison 2020

In der auf fünf Rennen verkürzten Saison der Nürburgring Langstrecken-Serie 2020 stellten der Mercedes-AMG GT3 und der Mercedes-AMG GT4 – wie bereits in der beeindruckenden Vorsaison – ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis. Insgesamt gelangen den Customer Racing Teams zwei Gesamtsiege und vier Gesamtpodien bei drei eingefahrenen Pole Positions. Diese Resultate schlugen sich auch in der Wertung der begehrten ROWE Speed Trophy nieder: Das Mercedes-AMG Team GetSpeed wurde Gesamt-Zweiter, während das Mercedes-AMG Team HRT in seiner Premierensaison mit Gesamtrang fünf eine weitere Top-Platzierung verbuchte. Maro Engel sicherte sich unterdessen den dritten Platz in der SP9 Pro-Fahrerwertung.

Auch in den Klassen präsentieren sich die Kundenteams stark: Am Ende standen für den Mercedes-AMG GT3 ein Sieg und eine Podestplatzierung in der SP9 Am-Kategorie sowie zwei weiteren SP9 Pro-Am Podien (alle eingefahren von GetSpeed Performance) zu Buche. Eine erstklassige Saison legte zudem der Mercedes-AMG GT4 #155 vom BLACK FALCON Team TEXTAR hin. Bei fünf Starts holte sich die Meuspather Mannschaft fünf Klassensiege und schloss das Jahr 2020 dadurch mit einer makellosen Serienbilanz ab – folgerichtig ging auch der Fahrertitel in der SP8T-Wertung an Stephan Rösler (GER) und Tristan Viidas (EST).

Termine NLS-Saison 2020

Datum

Renndauer

Veranstaltung

27. Juni

4h

51. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy

11. Juli

4h

60. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen

12. Juli

4h

52. ADAC Barbarossapreis

1. August

4h

43. RCM DMV Grenzlandrennen

29. August

6h

ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen