Fahrer und Markenbotschafter


Der Fahrerkader der Saison 2020


Maximilian Buhk

Jüngster FIA-GT3-Europameister, jüngster Sieger beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps und ADAC Junior Sportler des Jahres 2013 – die Motorsport-Vita von Maximilian Buhk hat einige Superlative zu bieten. 2016, in der Debütsaison des Mercedes-AMG GT3, sicherte sich Maximilian Buhk zusammen mit Dominik Baumann unter anderem die Fahrer- und Teammeisterschaft in der Blancpain GT Series.

Geburtstag:                    9. Dezember 1992
Geburtsort:                    Reinbeck, Deutschland


Mehr anzeigen

Erfolge

2019

24h Nürburgring: 2. Platz

10h Suzuka: 2. Platz

8h California: 2. Platz

12h Bathurst: 3. Platz

VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring:
1 Sieg

2018

ADAC GT Masters: Champion Teamwertung

2016

Blancpain GT Series: Champion Fahrer- und Teamwertung (Pro)

Seit 2016

Mercedes-AMG Fahrer

2015

Blancpain Sprint Series: Champion Fahrerwertung

2013

ADAC Junior Motorsportler des Jahres

Blancpain Endurance Series: Champion Fahrerwertung (Pro)

24h Spa-Francorchamps: 1. Platz (jüngster Sieger aller Zeiten)

2012

FIA GT3 European Series: Champion Fahrer- und Teamwertung

24H Dubai: 2. Platz (erster Renneinsatz im SLS AMG GT3)

2007

ADAC Bundesendlauf ICA Junioren: Champion

2006

Norddt. ADAC Kart Cup Bambini A: Champion

Yelmer Buurman

Yelmer Buurman ist ein erfahrener Langstrecken-Experte. Der Niederländer startet seit 2014 mit Mercedes-AMG und feierte unter anderem Siege beim 24-Stunden-Rennen von Dubai, Podestplatzierungen bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring und in Spa-Francorchamps oder die Meisterschaft in der Blancpain Endurance Series 2018.

Geburtstag:                  19. Februar 1987
Geburtsort:                  Ubbergen, Niederlande


Mehr anzeigen

Erfolge

2019

24h Spa-Francorchamps: 3. Platz

2018

 

Blancpain Endurance Series: Champion
24h Nürburgring: 3. Platz

2016

24h Nürburgring: 4. Platz

2015

24H Dubai: 1. Platz

seit 2015

Mercedes-AMG Fahrer

2013

Blancpain Endurance Series: Champion Teamwertung
24h Nürburgring: 2. Platz

2012

FIA-GT1-Weltmeisterschaft: 3. Platz

2011

Superleague Formula – Team Netherlands PSV:
1. & 3. Platz (2 Rennen)
FIA-GT1-Weltmeisterschaft: 1 Sieg

2010

Force India Formel-1-Rookie-Test in Abu Dhabi

2008

GP2 Serie 6. Rennen, Magny Cours: 2. Platz
GP2 Serie 3. Rennen, Dubai: 3. Platz
Superleague Formula – PSV: 2. Platz

2006

British Formula 3 Championship: 4. Platz

Adam Christodoulou

Adam Christodoulou kann auf eine stolze Bilanz bei 24-Stunden-Rennen blicken: Zwei Siege auf dem Nürburgring, jeweils einer auf dem Circuit Paul Ricard und in Barcelona sind nur die absoluten Höhepunkte seiner Motorsport-Karriere. Seit 2015 ist der Brite zudem als Mercedes-AMG Fahrer erfolgreich und unterstützt Kundensportteams in internationalen Rennserien. 2017 gehörte er zu den Fahrern, die den Start des Nordamerika-Programms mit dem Mercedes-AMG GT3 beim traditionsreichen 24-Stunden-Rennen von Daytona einläuteten.

Geburtstag:                  11. Juni 1989
Geburtsort:                  Lichfield, Großbritannien


Mehr anzeigen

Erfolge

2018

24H GT Series Championship of the Continents: Champion (A6)
24H GT Series European Championship: Champion
24h Nürburgring: 2. Platz

2016

24h Nürburgring: 1. Platz
24H Dubai: 2. Platz

2015

24H Paul Ricard: 1. Platz
VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring:
2 Siege
24H Dubai: 2. Platz

seit 2015

Mercedes-AMG Fahrer

2014

24H Dubai: 3. Platz

2013

24h Nürburgring: 1. Platz

2012

24H Barcelona: 1. Platz

2009

Star Mazda Meisterschaft: Champion

2008

Britische Formel Renault Meisterschaft: Champion

Maro Engel

Die rennsportlichen Wurzeln von Maro Engel liegen im Formel-Sport. Nach der deutschen Formel BMW, wo er bereits mit 16 Jahren startete, folgten unter anderem Einsätze in der deutschen sowie britischen Formel-3-Meisterschaft. Anschließend war Maro Engel vier Jahre für Mercedes-AMG Motorsport in der DTM aktiv und ist seit 2012 im GT3-Bereich erfolgreich. Maro Engel triumphierte unter anderem beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2016, beim 12-Stunden-Rennen von Bathurst 2014 und siegte zweimal beim Macau Grand Prix (2014 und 2015). Auch die Formel E erweitert seine Vita an vielfältigen Motorsport-Einsätzen auf der ganzen Welt. Seit 2017 ist Maro Engel zugleich als AMG Markenbotschafter im Einsatz.

Geburtstag:                  27. August 1985
Geburtsort:                  München, Deutschland


Mehr anzeigen

Erfolge

2019

24h Spa-Francorchamps: 3. Platz
10h Suzuka: 2. Platz
Blancpain GT Series: Vizemeister Fahrer & Team

2018

Blancpain Endurance Series: Champion
FIA GT World Cup Macau: 2. Platz
24h Nürburgring: 2. Platz

2017

24H Dubai: 3. Platz
FIA GT World Cup Macau: 3. Platz

DTM

2016

24h Nürburgring: 1. Platz

2015

FIA GT World Cup Macau: 1. Platz

seit 2015

Mercedes-AMG Fahrer

2014

Macau Grand Prix GT Cup: 1. Platz
12h Bathurst: 1. Platz
24h Nürburgring: 3. Platz
DMV 250-Meilen-Rennen Nürburgring Nordschleife: 1. Platz

2013

V8 Supercars Macau GT Cup: Pole-Position und Rundenrekord

2008-2011

DTM

2007

Int. Britische Formel-3-Meisterschaft: Vizemeister

Maximilian Götz

Die Erfolgsgeschichte von Maximilian Götz begann früh: Nach einer erfolgreichen Kart-Laufbahn und einem Engagement in der Formel-3-Euroserie wandte sich der gebürtige Ochsenfurter 2009 dem GT-Sport zu und absolvierte 2011 seine erste volle Saison im ADAC GT Masters, der Liga der Supersportwagen. Die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten: Nur ein Jahr nach seiner Debütsaison sicherte sich Maximilian Götz den Fahrer- und Teamtitel der Serie. Beflügelt durch seine GT-Erfolge startete er zwei Jahre in der DTM mit Mercedes-AMG Motorsport, ehe er 2017 wieder auf die internationale GT-Bühne zurückkehrte und sich 2019 die Vizemeisterschaft der Intercontinental GT Challenge (IGTC) sicherte.

Geburtstag:                  4. Februar 1986
Geburtsort:                  Ochsenfurt, Deutschland


Mehr anzeigen

Erfolge

2019

Intercontinental GT Challenge: Vizemeister

2018

ADAC GT Masters: Champion Teamwertung

2017

24h Spa-Francorchamps: 1. Platz (Pro-Am)

2016

24h Nürburgring: 3. Platz

2015-2016

DTM

2014

Blancpain Sprint Series: Champion

Seit 2014

Mercedes-AMG Fahrer

2013

24h Spa-Francorchamps: 1. Platz
Nürburgring 1.000 km: 1. Platz
ADAC GT Masters: Gesamtdritter
Blancpain Endurance Series: Vizemeister

2012

ADAC GT Masters: Champion Fahrer- und Teamwertung

2003

Formel BMW: Champion
ADAC Junior Motorsportler des Jahres

2002

Formel BMW: Vizemeister, bester Rookie

Thomas Jäger

Rennfahrer, Entwickler, Instruktor – Thomas Jäger hat in jeder Hinsicht „Benzin im Blut“. Schon seit 2006 engagiert er sich als Motorsport-Instruktor in der AMG Driving Academy. 2009 stieg der ehemalige DTM-Pilot in das Kundensport-Projekt von Mercedes-AMG ein, an dessen Fortschritt er seither maßgeblich beteiligt ist, indem er sein Fachwissen bei der Entwicklung des SLS AMG GT3, des Mercedes-AMG GT3 und des Mercedes-AMG GT4 einbrachte. Auch auf der Rennstrecke feierte er historische Erfolge: Beim 4-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring holte er 2010 den ersten Sieg eines SLS AMG GT3 und in Dubai triumphierte Thomas Jäger 2012 erstmals mit dem Flügeltürer bei einem 24-Stunden-Rennen. Auch mit dem Mercedes-AMG GT3 war er in 2018 und 2019 beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring mit zwei Podestplatzierungen erfolgreich.

Geburtstag:                  27. Oktober 1976
Geburtsort:                  Chemnitz, Deutschland


Mehr anzeigen

Erfolge

2019

24h Nürburgring: 2. Platz

2018

Qualifikationsrennen 24h-Rennen: 1. Platz

24h Nürburgring: 3. Platz

2016

6h Nürburgring: 1. Platz

2015

24h Serie: Champion Fahrer- und Teamwertung (A6)

2014

Nürburgring 1.000 km: 1. Platz

2013

12h Bathurst: 1. Platz

2012

FIA GT1 World Championship: 1 Sieg, Champion Teamwertung

24H Dubai: 1. Platz

Seit 2010

Mercedes-AMG Customer Racing Koordinator, Test- und Entwicklungsfahrer

2009

Porsche Carrera Cup Deutschland: Champion

2006

MINI Challenge: Champion

2000-2003

DTM: 1x Champion Teamwertung, 3 Podiumsplätze

1998-1999

Int. Deutsche Formel 3 Meisterschaft: 4 Siege

1996

La Fillière Rennfahrschule Le Mans, Formel Campus: 3 Siege

1990

Gewinner der ADAC Kart-Schule

Raffaele Marciello

Raffaele Marciello gehört zu den besten 50 Fahrern des Jahres, urteilte das internationale AUTOSPORT Magazin im Dezember 2017. Wer Raffaele Marciello beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps erlebt hat, kann dieser Einschätzung nur zustimmen: Mit seinen herausragenden Stints im Mercedes-AMG GT3 trug „Lello“ entscheidend zum dritten Platz für das AKKA ASP Team bei. Vor seinem Einstieg in den GT-Sport kürte er sich 2013 zum europäischen FIA Formel-3-Meister, war in der ehemaligen GP2-Serie erfolgreich und machte bereits als Testfahrer in der Formel 1 auf sich aufmerksam. Zu seinen größten Erfolgen im GT-Sport zählen der Gewinn der Blancpain GT Series-Meisterschaft 2018 und der Sieg beim FIA GT World Cup 2019.

Geburtstag:                  17. Dezember 1994
Geburtsort:                  Zürich, Schweiz


Mehr anzeigen

Erfolge

2019

FIA GT World Cup Macau: 1. Platz
Blancpain GT World Challenge Europe: Champion Teamwertung
10h Suzuka: 2. Platz
8h California: 2. Platz
12h Bathurst: 3. Platz

2018

Blancpain GT Series: Champion
Blancpain GT Sprint Series: Champion
10h Suzuka: 1. Platz

2017

24h Spa-Francorchamps: 3. Platz

Seit 2017

Mercedes-AMG Fahrer

2014-2016

GP2 Series

2013

FIA European F3 Championship: Champion

2012

FIA European F3 Championship: Vizemeister

Dirk Müller

Zahlreiche Titel und Triumphe zieren die Karriere von Dirk Müller. Der sportliche Durchbruch gelang ihm 1996 auf dem Nürburgring, als er in seiner ersten Formel-3-Saison gleich seinen Debütsieg in der Serie feiern konnte. Seitdem entwickelte sich der gebürtige Burbacher, der sowohl in der GTLM-Kategorie als auch in der GT3-Klasse große Erfolge vorzuweisen hat, zu einer festen Größe im internationalen Motorsport und stand unter anderem bereits bei den Langstreckenklassikern in Le Mans, Daytona, Sebring und am Nürburgring ganz oben auf dem Podest.

Geburtstag:                  18. Juli 1975
Geburtsort:                  Burbach, Deutschland


Mehr anzeigen

Erfolge

2020

12h Bathurst: 2. Platz (GT4)

Seit 2020

Mercedes-AMG Fahrer

2018

IMSA Tequila Patron North American Endurance Cup: Champion (GTLM)
24h Nürburgring: 2. Platz
24h Le Mans: 3. Platz (GTE-Pro)
6h Watkins Glen: 1. Platz (GTLM)

2017

24h Daytona: 1. Platz (GTLM)

2016

24h Le Mans: 1. Platz (GTE-Pro)

2013

American Le Mans Series: Vizemeister (GTLM)

2012

12h Sebring: 1. Platz (GT)

2011

American Le Mans Series: Champion (GT)

24h Le Mans: 3. Platz (GTE-Pro)

12h Sebring: 1. Platz (GT)

2010

24h Spa-Francorchamps: 3. Platz

2007

FIA GT Championship: Champion (GT2)

2004

24h Nürburgring: 1. Platz

2000

American Le Mans Series: Champion (GT)

1998

Porsche Carrera Cup: Champion

24h Daytona: 1. Platz (GT1)

1996

Formel 3: 1. Platz bei Rennen am Nürburgring

Bernd Schneider

Mit fünf Titeln in der DTM sowie mit je einem Titel in der ITC und in der FIA-GT-Meisterschaft gehört Bernd Schneider zu den erfolgreichsten deutschen Rennfahrern aller Zeiten. Seit 2009 hat der AMG Markenbotschafter dabei mit seinem Know-how entscheidend zur Entwicklung des Mercedes-AMG Kundensportprogramms sowie des Mercedes-Benz SLS AMG GT3 und des Mercedes-AMG GT3 beigetragen. Am Steuer der beiden Rennfahrzeuge feierte er legendäre Siege – unter anderem bereits zwei Siege beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (2013 und 2016) und einen Sieg beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps (2013).

Geburtstag:                  20. Juli 1964
Geburtsort:                  St. Ingbert, Deutschland


Mehr anzeigen

Erfolge

2019

24H Dubai: 1. Platz (A6-Am)

2018

24h Nürburgring: 1. Platz (SP8T)

2016

24h Nürburgring: 1. Platz

2013

24h Nürburgring: 1. Platz
24h Spa-Francorchamps: 1. Platz

Seit 2009

AMG Markenbotschafter

95/00/01/03/06

DTM: Champion

1997

FIA GT Meisterschaft: Champion

1988-1990

Formel 1

1987

Int. Deutsche Formel 3 Meisterschaft: Champion

Luca Stolz

Obwohl er zu den Youngstern im Fahrerkader von Mercedes-AMG zählt, kann Luca Stolz schon reichlich Erfahrung und beachtliche Erfolge vorweisen. Seinen sportlichen Durchbruch auf der Langstrecke erlebte er 2018, als er beim legendären 24-Stunden-Rennen Nürburgring auf den dritten Platz fuhr. Ebenfalls mit dem Mercedes-AMG GT3 sicherte sich Luca Stolz im gleichen Jahr die Fahrer- und Teamwertung (GTD) in der hart umkämpften Endurance Cup Sonderwertung der IMSA WeatherTech SportsCar Championship und den Fahrer- und Teamtitel im Blancpain GT Series Endurance Cup.

Geburtstag:                  29. Juli 1995
Geburtsort:                  Kirchen, Deutschland


Mehr anzeigen

Erfolge

2019

24h Nürburgring: 2. Platz
Blancpain GT Series: Vizemeister Fahrer & Team

Seit 2019

Mercedes-AMG Fahrer

2018

12h Sebring: 3. Platz
24h Nürburgring: 3. Platz
24h Le Mans: 3. Platz (GTE-Am)
IMSA Tequila Patron North American Endurance Cup: Champion (GTD)
Blancpain GT Series Endurance Cup: Champion

2016

Blancpain GT Sprint Series: Champion (Silver Cup)

2013

Porsche Carrera Cup

2012

ATS Formel 3 Trophy: 5. Platz