TotalEnergies 24 Hours of Spa


Das größte GT3-Rennen der Welt


Historischer Doppelsieg bei den TotalEnergies 24 Hours of Spa

Mit 14 Mercedes-AMG GT3 und 51 Fahrern traten neun Customer Racing Teams bei den TotalEnergies 24 Hours of Spa 2022 an. 

Nach dem letzten Gesamterfolg 2013 gelang dem Mercedes-AMG Team AKKODIS ASP am 31.07.2022 mit Jules Gounon (FRA), Daniel Juncadella (ESP) und Raffaele Marciello (SUI) der lang ersehnte nächste Sieg beim größten GT3-Rennen der Welt. 

Der zweite Platz des Mercedes-AMG Team GetSpeed mit Maximilian Götz (GER), Steijn Schothorst (NED) und Luca Stolz (GER) bedeutete einen historischen Doppelsieg für Mercedes-AMG auf dem Circuit de Spa-Francorchamps. Der Mercedes-AMG GT3 #55 vom Mercedes-AMG Team GruppeM, fuhr auf einer alternativen Strategie ebenfalls lange Zeit um den Gesamtsieg mit und belegte am Ende den vierten Platz.

Grund zu feiern hatten die Teams auch in den Klassenwertungen: SPS automotive performance gewann den Bronze Cup, SunEnergy1 by SPS sicherte sich Rang zwei in der Pro-Am-Klasse und SKY – Tempesta Racing belegte den dritten Platz im erstmals ausgetragenen Gold Cup. 

Mit diesem Resultat ging auch der „Coupe de Roi“ für den besten Hersteller nach Affalterbach. 

Nach dem Dreifachtriumph beim 12-Stunden-Rennen von Bathurst im Mai führt Mercedes-AMG nach diesem Wochenende weiterhin die Herstellerwertung in der Intercontinental GT Challenge an. Gounon und Juncadella rangieren auf dem ersten Platz in der Fahrerwertung, Kenny Habul und Martin Konrad liegen an der Spitze der Pro-Am-Kategorie.

Im kommenden Jahr werden die Crowdstrike 24 Hours of Spa vom 28. – 30. Juli stattfinden. Mehr Informationen zu den Crowdstrike 24 Hours of Spa auf der Homepage des Veranstalters.

Ergebnis Mercedes-AMG GT3, TotalEnergies 24 Hours of Spa 2022*:

Pos.

Ges.

Pos.

Klasse

Nr.
 

Fahrzeug
 

Team
 

Fahrer
 

Rd.
 

1.

1.

Pro

88

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team AKKODIS ASP

Jules Gounon (FRA)
Daniel Juncadella (ESP)
Raffaele Marciello (SUI)

536

2.

2.

Pro

2

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team GetSpeed

Maximilian Götz (GER)
Steijn Schothorst (NED)
Luca Stolz (GER)

536

3.

3.

Pro

71

Ferrari 488 GT3

Iron Lynx

Antonio Fuoco (ITA)
Daniel Serra (BRA)
Davide Rigon (ITA)

536

4.

4.

Pro

55

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team GruppeM

Maximilian Buhk (GER)
Maro Engel (GER)
Mikaël Grenier (CAN)

536

...

 

 

 

 

 

 

23.

5.

Silver

90

Mercedes-AMG GT3

Madpanda Motorsport

Ezequiel Perez Companc (ARG)
Patrick Kujala (FIN)
Oscar Tunjo (COL)
Sean Walkinshaw (GBR)

528

26.

3.

Gold

93

Mercedes-AMG GT3

SKY – Tempesta Racing

Eddie Cheever (ITA)
Christopher Froggatt (GBR)
Jonathan Hui (CHN)
Loris Spinelli (ITA)

527

28.

2.

Pro-Am

75

Mercedes-AMG GT3

SunEnergy1 Racing by SPS

Dominik Baumann (AUT)
Philip Ellis (SUI)
Kenny Habul (AUS)
Martin Konrad (AUT)

527

31.

5.

Gold

44

Mercedes-AMG GT3

GetSpeed

Patrick Assenheimer (GER)
Michael Blanchemain (FRA)
Axel Blom (FIN)
Jim Pla (FRA)

524

34.

1.

Bronze

20

Mercedes-AMG GT3

SPS automotive performance

Reema Juffali (KSA)
George Kurtz (USA)
Tim Müller (GER)
Valentin Pierburg (GER)

514

DNF

DNF

Gold

57

Mercedes-AMG GT3

Winward Racing

Lucas Auer (AUT)
Lorenzo Ferrari (ITA)
Jens Liebhauser (GER)
Russell Ward (USA)

429

DNF

DNF

Silver

87

Mercedes-AMG GT3

AKKODIS ASP Team

Thomas Drouet (FRA)
Tommaso Mosca (ITA)
Casper Stevenson (GBR)

367

DNF

DNF

Silver

4

Mercedes-AMG GT3

Haupt Racing Team

Frank Bird (GBR)
Jannes Fittje (GER)
Jordan Love (AUS)
Alain Valente (SUI)

333

DNF

DNF

Gold

5

Mercedes-AMG GT3

Haupt Racing Team

Hubert Haupt (GER)
Arjun Maini (IND)
Gabriele Piana (ITA)
Florian Scholze (GER)

193

DNF

DNF

Silver

3

Mercedes-AMG GT3

GetSpeed

Sébastien Baud (FRA)
Valdemar Eriksen (DEN)
Jeff Kingsley (CAN)

199

DNF

DNF

Silver

777

Mercedes-AMG GT3

Al Manar Racing by HRT

Al Faisal Al Zubair (OMA)
Axcil Jefferies (ZIM)
Daniel Morad (CAN)
Fabian Schiller (GER)

58

*Auszug vorbehaltlich der Bestätigung des Veranstalters.

Fortsetzung der Pole-Serie und Doppelsieg im Silver Cup 2021

Für Mercedes-AMG Motorsport war die 73. Ausgabe des Klassikers ein besonderes Ereignis: Vor 50 Jahren fuhren Hans Heyer und Clemens Schickentanz mit dem Mercedes 300 SEL 6.8 AMG beim 24-Stunden-Rennen 1971 sensationell auf den 2. Gesamtrang und sicherten sich darüber hinaus den Sieg in ihrer Klasse. Damit war der Grundstein für den Mythos AMG gelegt. Das Rennen auf dem Circuit de Spa-Francorchamps hat seitdem seinen festen Platz in der Mercedes-AMG Motorsport-Historie und stellt eine wichtige Konstante im Kundensport-Programm dar. Raffaele Marciello (ITA) fuhr in der #88 die schnellste Zeit der Super-Pole-Session, so dass wie schon in den beiden Jahren zuvor ein Mercedes-AMG GT3 von der Pole Position aus ins Rennen ging. Im Rennen selbst fehlte sowohl seinem Team als auch dem Mercedes-AMG Team HRT in der #4 das nötige Rennglück. Nach Defekten ereilte beide Fahrzeuge das vorzeitige Aus. Bestplatzierter Mercedes-AMG GT3 bei den TotalEnergies 24 Hours of Spa 2021 war die #89 vom AKKA ASP Team mit den Fahrern Lucas Auer (AUT), Timur Boguslavskiy (RUS) und Felipe Fraga (BRA) auf Gesamtposition zehn. In der Silver-Cup-Wertung sicherten Madpanda Motorsport und Toksport WRT den Doppelsieg für Mercedes-AMG Motorsport.

Doppelsieg im Silver Cup und Top-Ten-Ergebnis 2020

Unter äußerst schwierigen Bedingungen konnte Mercedes-AMG Motorsport bei den Total 24 Hours of Spa 2020 ein respektables Ergebnis einfahren. Als bestplatzierter GT3 aus Affalterbach kam das Mercedes-AMG Team HRT um Vincent Abril (FRA), Maro Engel (GER) und Luca Stolz (GER) ins Ziel: Das Trio auf dem Mercedes-AMG GT3 #4 beendete das Rennen nach 527 Runden auf dem siebten Rang. Dem Ergebnis war ein von sehr wechselhaftem Wetter geprägtes Rennen vorausgegangen, in dem die #88 des Mercedes-AMG Team AKKA ASP die erste Rennhälfte dominierte. Ein Folgeschaden nach einer Kollision bedeutete jedoch das Aus für Timur Boguslavskiy (RUS), Felipe Fraga (BRA) und Raffaele Marciello (ITA). In der Silver Cup-Wertung des 24-Stunden-Rennens setzten sich zwei Customer Racing Teams durch: Im Mercedes-AMG GT3 #5 fuhr das Haupt Racing Team mit Sergej Afanasiev (RUS), Michele Beretta (ITA), Hubert Haupt (GER) und Gabriele Piana (ITA) zum Klassensieg. Indy Dontje (NED), Philip Ellis (SUI) und Russell Ward (USA) platzierten die #84 von HTP-WINWARD Motorsport auf den zweiten Klassenplatz. 

Triumph im Jahr 2013 und Gewinn des „Grand Slam“

Bei der 65. Auflage der Total 24 Hours of Spa im Jahr 2013 gelang Mercedes-AMG Historisches: Durch den 100. Sieg eines SLS AMG GT3 seit Beginn des Kundesportprogramms im Jahr 2010 krönte sich die Performance- und Sportwagenmarke aus Affalterbach erstmals zum Sieger von Spa-Francorchamps. Nach dem Gewinn der GT-Rennen von Dubai und Bathurst sowie dem Sieg am Nürburgring stellte der Erfolg in den belgischen Ardennen somit den vierten Titel bei einem GT3-Langstreckenklassiker innerhalb von nur einer Saison dar. Den Gewinn des sogenannten „Grand Slam“ machten Maximilian Buhk, Maximilian Götz und Bernd Schneider (alle GER) von HTP Motorsport in einem packenden Rennen perfekt. Mit einer Zeit von 2:21.861 Minuten gelang Schneider zudem die schnellste Rennrunde.