TotalEnergies 24 Hours of Spa 2021


Das größte GT3-Rennen der Welt


Mit den Total 24 Hours of Spa erwartet die Motorsportwelt vom 29. Juli bis 1. August ein absolutes Highlight des internationalen GT3-Rennkalenders. Auch in seiner 73. Auflage wird die Marathon-Veranstaltung, die gleichzeitig Saisonhöhepunkt der Intercontinental GT Challenge (IGTC) und der GT World Challenge Europe (GTWCE) ist, nahezu das komplette „Who-is-Who“ der weltweiten GT-Sportwagenszene versammeln. Für Mercedes-AMG Motorsport ist die diesjährige Ausgabe des Ardennen-Klassikers ein besonderes Ereignis: Vor 50 Jahren fuhren Hans Heyer und Clemens Schickentanz mit dem Mercedes 300 SEL 6.8 AMG beim 24-Stunden-Rennen 1971 sensationell auf den 2. Gesamtrang und sicherten sich darüber hinaus den Sieg in ihrer Klasse. Damit war der Grundstein für den Mythos AMG gelegt. Das Rennen auf dem Circuit de Spa-Francorchamps hat seitdem seinen festen Platz in der Mercedes-AMG Motorsport-Historie und stellt eine wichtige Konstante im Kundensport-Programm dar. 

Live erleben

Verfolgen Sie die TotalEnergies 24 Hours of Spa 2021 im offiziellen LivestreamZudem halten Sie die Social-Media-Kanäle von Mercedes-AMG Motorsport auf dem Laufenden.

Hochkarätiges Aufgebot für 73. Auflage

Mit 13 GT3-Rennfahrzeugen wird Mercedes-AMG einer der am stärksten vertretenen Hersteller im Feld der 60 Teilnehmer sein. Insgesamt vier Mercedes-AMG GT3 starten in der Pro-Klasse. Optisch hervorstechen wird die Nummer 50. Das Team HubAuto geht im Retro-Design des Mercedes 300 SEL 6.8 AMG auf die Strecke und erinnert damit an das denkwürdige Rennen im Jahr 1971. Im Cockpit werden mit Maximilian Buhk und Maximilian Götz (beide GER) zwei Fahrer sitzen, die 2013 den letzten Sieg für Mercedes-AMG Motorsport beim 24-Stunden-Rennen in Spa feierten. Das Duo wird von Nicky Catsburg (NED) unterstützt. 

Mit je einem Fahrzeug mit erweiterter Werksunterstützung werden das Haupt Racing Team (#4) und das AKKA ASP Team (#88) beim Langstrecken-Highlight antreten. Mit der Nummer #89 bringt AKKA ASP ein weiteres Pro-Fahrzeug an den Start. 

Auch in den Klassen peilen die Customer Racing Teams Podiumserfolge an. Sechs Mercedes-AMG GT3 starten im Silver Cup, darunter das im vergangenen Jahr in dieser Klasse siegreiche Haupt Racing Team (#5). Drei weitere Fahrzeuge gehören zum Starterfeld der Pro-Am-Klasse. 

Mercedes-AMG GT3 bei den 24 Hours of Spa

Nr.

Team

Fahrer

2

Pro-Am

Get Speed Performance

Nico Bastian (GER), Olivier Grotz (LUX), Jim Pla (FRA), Florian Scholze (GER)

4

Pro

Mercedes-AMG Team HRT

Vincent Abril (MCO), Maro Engel (GER), Luca Stolz (GER)

5

Silver

Haupt Racing Team

Patrick Assenheimer (GER), Michele Beretta (ITA), Indy Dontje (NED), Hubert Haupt (GER)

7

Silver

Toksport WRT

Berkay Besler (TUR), Marvin Dienst (GER), Paul Petit (FRA), Oscar Tunjo (COL)

20

Pro-Am

SPS automotive performance

Dominik Baumann (AUT), Colin Braun (USA), George Kurtz (USA), Valentin Pierburg (GER)

40

Silver

SPS automotive performance

Lance David Arnold (GER), Miklas Born (SUI), Jordan Love (AUS), Yannick Mettler (SUI)

50

Pro

HubAuto

Maximilian Buhk (GER), Nicky Catsburg (NED), Maximilian Götz (GER)

57

Silver

WINWARD Racing

Philip Ellis (SUI), Mikaël Grenier (CAN), Russell Ward (USA)

69

Pro-Am

RAM Racing

Ricky Collard (GBR), Robert Collard (GBR), Sam De Haan (GBR), Fabian Schiller (GER)

87

Silver

AKKA ASP Team

Thomas Drouet (FRA), Simon Gachet (FRA), Konstantin Tereschenko (RUS)

88

Pro

Mercedes-AMG Team AKKA ASP

Jules Gounon (FRA), Daniel Juncadella (ESP), Raffaele Marciello (ITA)

89

Pro

AKKA ASP Team

Lucas Auer (AUT), Timur Boguslavskiy (RUS), Felipe Fraga (BRA)

90

Silver

Madpanda Motorsport

Rik Breukers (BEL), Ezequiel Perez Companc (ARG), Patrick Kujala (FIN), Ricardo Sanchez (MEX)

Doppelsieg im Silver Cup und Top-Ten-Ergebnis 2020

Unter äußerst schwierigen Bedingungen konnte Mercedes-AMG Motorsport bei den Total 24 Hours of Spa 2020 ein respektables Ergebnis einfahren. Als bestplatzierter GT3 aus Affalterbach kam das Mercedes-AMG Team HRT um Vincent Abril (FRA), Maro Engel (GER) und Luca Stolz (GER) ins Ziel: Das Trio auf dem Mercedes-AMG GT3 #4 beendete das Rennen nach 527 Runden auf dem siebten Rang. Dem Ergebnis war ein von sehr wechselhaftem Wetter geprägtes Rennen vorausgegangen, in dem die #88 des Mercedes-AMG Team AKKA ASP die erste Rennhälfte dominierte. Ein Folgeschaden nach einer Kollision bedeutete jedoch das Aus für Timur Boguslavskiy (RUS), Felipe Fraga (BRA) und Raffaele Marciello (ITA). In der Silver Cup-Wertung des 24-Stunden-Rennens setzten sich zwei Customer Racing Teams durch: Im Mercedes-AMG GT3 #5 fuhr das Haupt Racing Team mit Sergej Afanasiev (RUS), Michele Beretta (ITA), Hubert Haupt (GER) und Gabriele Piana (ITA) zum Klassensieg. Indy Dontje (NED), Philip Ellis (SUI) und Russell Ward (USA) platzierten die #84 von HTP-WINWARD Motorsport auf den zweiten Klassenplatz. 

Triumph im Jahr 2013 und Gewinn des „Grand Slam“

Bei der 65. Auflage der Total 24 Hours of Spa im Jahr 2013 gelang Mercedes-AMG Historisches: Durch den 100. Sieg eines SLS AMG GT3 seit Beginn des Kundesportprogramms im Jahr 2010 krönte sich die Performance- und Sportwagenmarke aus Affalterbach erstmals zum Sieger von Spa-Francorchamps. Nach dem Gewinn der GT-Rennen von Dubai und Bathurst sowie dem Sieg am Nürburgring stellte der Erfolg in den belgischen Ardennen somit den vierten Titel bei einem GT3-Langstreckenklassiker innerhalb von nur einer Saison dar. Den Gewinn des sogenannten „Grand Slam“ machten Maximilian Buhk, Maximilian Götz und Bernd Schneider (alle GER) von HTP Motorsport in einem packenden Rennen perfekt. Mit einer Zeit von 2:21.861 Minuten gelang Schneider zudem die schnellste Rennrunde. 

Weitere Informationen zu den Total 24 Hours of Spa finden Sie auf der Homepage des Veranstalters.