Total 24 Hours of Spa


Das größte GT3-Rennen der Welt


Mit den Total 24 Hours of Spa erwartet die Motorsportwelt vom 22. bis 25. Oktober ein absolutes Highlight des internationalen GT3-Rennkalenders. Auch in seiner 72. Auflage hat die Marathon-Veranstaltung, die gleichzeitig Saisonhöhepunkt der Intercontinental GT Challenge (IGTC) und der GT World Challenge Europe (GTWCE) ist, nahezu das komplette „Who-is-Who“ der weltweiten Sportwagenszene versammelt. Insgesamt gehen in diesem Jahr 56 GT3-Fahrzeuge an den Start des belgischen Rennklassikers, dessen sieben Kilometer lange Strecke durch die Kombination aus extrem engen und sehr schnellen Kurven, Bergab- und Bergaufstücken einer einzigartigen Achterbahn gleicht. Vor allem um Eau Rouge, eine weltweit berüchtigte Highspeed-Bergauf-Passage, ist über die Zeit ein regelrechter Mythos entstanden. 

Mit dem spektakulären Klassensieg des 300 SEL 6.8 AMG konnte Mercedes-AMG bereits im Jahr 1971 einen ersten Meilenstein am Circuit de Spa-Francorchamps setzen – das Rennen hat seitdem seinen festen Platz in der AMG Motorsport-Historie und stellt seit Jahren eine wichtige Konstante im 2010 aufgesetzten Kundensport-Programm dar. Die Erwartungen beim Total 24 Hours of Spa sind traditionell hoch: Mit drei Podesterfolgen in den vergangenen vier Jahren liest sich die jüngste Bilanz der Performance- und Sportwagenmarke aus Affalterbach beim 24-Stunden-Rennen beeindruckend. Nach 2013, als der Mercedes-Benz SLS AMG GT3 gegen die Konkurrenz triumphierte, soll nun 2020 der nächste Gesamttitel eingefahren werden. 

Mercedes-AMG Motorsport mit großem Aufgebot

Wie bereits im Vorjahr gehen insgesamt zehn Mercedes-AMG GT3 beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps an den Start. Unter den zehn Fahrzeugen befinden sich zwei Mercedes-AMG GT3 mit erweiterter Werksunterstützung, die vom AKKA ASP Team sowie vom Haupt Racing Team eingesetzt werden und deren Piloten seit Jahren zur Spitzenklasse im GT-Langstreckensport zählen. Die beiden GT3-Boliden – offiziell geführt unter der Nennung Mercedes-AMG Team AKKA ASP sowie Mercedes-AMG Team HRT – werden in der Pro-Klasse antreten und mit den Startnummern 88 beziehungsweise 4 ins Rennen gehen. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens von Mercedes-AMG Customer Racing wird sich die #4 bei dem Rennen, das aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation ohne Zuschauer stattfinden wird, zudem in einem speziellen Jubiläumsdesign präsentieren. Das außergewöhnliche Livery unterstreicht die besondere Bedeutung, die das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps für das Kundensportprogramm und die Marke AMG hat. 

Die beiden werksunterstützten Fahrzeuge sind nicht die einzigen Entries der beiden Teams: Neben dem Performance-Fahrzeug greift das französische AKKA ASP Team mit der #89 (Silver) und der #87 (Pro-Am) an, während das Haupt Racing Team mit dem Fahrzeug #5 eine Spitzenplatzierung im Silver-Cup anpeilt. Fünf weitere Top-Mannschaften aus dem GT-Sport werden in Spa ebenfalls mit dem Mercedes-AMG GT3 auf die Rennstrecke gehen. Die Customer Racing Teams JP Motorsport (#111), RAM Racing (#74) und SPS automotive performance (#20) treten dabei in der Pro-Am Wertung an, während HTP-Winward Motorsport (#84) und Madpanda Motorsport (#90) um Punkte im Silver Cup fahren. 

Unser Line-up

Nr.

Klasse

Fahrzeug

Team

Fahrer

4

Pro

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team HRT

Vincent Abril (FRA)

Maro Engel (GER)

Luca Stolz (GER)

5

Silver

Mercedes-AMG GT3

Haupt Racing Team

Sergej Afanasiev (RUS)

Michele Beretta (ITA)

Hubert Haupt (GER)

Gabriele Piana (ITA)

20

Pro-Am

Mercedes-AMG GT3

SPS automotive performance 

Dominik Baumann (AUT)

Colin Braun (USA)

George Kurtz (USA)

Valentin Pierburg (GER) 

74

Pro-Am

Mercedes-AMG GT3

RAM Racing

Martin Konrad (AUT)

Callum MacLeod (GBR)

Tom Onslow-Cole (GBR)

Remon Vos (NED)

84

Silver

Mercedes-AMG GT3

HTP-WINWARD Motorsport

Indy Dontje (NED)

Philip Ellis (GBR)

Russell Ward (USA)

87

Pro-Am

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP 

Fabien Barthez (FRA)

Jean-Luc Beaubelique (FRA)

Thomas Drouet (FRA)

Jim Pla (FRA)

88

Pro

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team 
AKKA ASP

Timur Boguslavskiy (RUS)

Raffaele Marciello (ITA)

Felipe Fraga (BRA)

89

Silver

Mercedes-AMG GT3

AKKA ASP 

Alex Fontana (SUI)

Benjamin Hites (CHI)

Lucas Légeret (SUI)

90

Silver

Mercedes-AMG GT3 

Madpanda Motorsport 

Patrick Assenheimer (GER)

Ezequiel Perez Companc (ARG)

Juuso Puhakka (FIN)

Ricardo Sanchez (MEX)

111

Pro-Am

Mercedes-AMG GT3

JP Motorsport

Patryk Krupinski (POL)

Christian Klien (AUT)

Mathias Lauda (AUT)

Jens Liebhauser (AUT) 

Total 24 Hours of Spa: Saisonhöhepunkt der IGTC und der GT World Challenge Europe

Die Total 24 Hours of Spa sind nicht nur als Einzelevent ein prestigeträchtiges Rennen, das jedes Team und jeder Fahrer gerne gewinnen möchte. Auch für die Meisterschaften der GT World Challenge Europe und der Intercontinental GT Challenge kämpfen die Teilnehmer in Spa um wichtige Punkte– diese werden entsprechend den (Zwischenstands-) Platzierungen nach sechs, zwölf und 24 Rennstunden vergeben. Vor allem in der GT World Challenge Europe befinden sich die Mercedes-AMG Customer Racing Teams in aussichtsreichen Positionen: In der Gesamtwertung der Serie führt Timur Boguslavskiy (RUS) vor Raffaele Marciello (ITA), während das AKKA ASP Team aktuell auf Platz zwei in der Teammeisterschaft rangiert. Madpanda Motorsport und Ezequiel Perez Companc (ARG) haben unterdessen Platz zwei im Silver Cup-Klassement inne und SPS automotive performance ist Dritter in der Pro-Am-Kategorie. Zudem liegen Boguslavskiy und sein Teamkollege Marciello im Endurance Cup nur einen Zähler hinter dem Führungsduo und haben damit weiterhin exzellente Meisterschaftschancen. Gleiches gilt für die Herstellerwertung der IGTC, in der Mercedes-AMG weiterhin Chancen auf den Titel hat.

Die offiziellen Testtage des Langstreckenklassikers, bei denen Fahrer und Teams in Vorbereitung auf die mehrtägige Rennveranstaltung ihren aktuellen Leistungsstand ermitteln und verschiedene Setups erproben können, verlief vielversprechend: Nach insgesamt fünf Sessions standen für die Mercedes-AMG Teams HRT und AKKA ASP Team drei Top-Drei-Platzierungen sowie ein erster Rang zu Buche. Darüber hinaus holten die weiteren Mercedes-AMG Customer Racing Teams, die allesamt in der Pro-Am-Klasse und im Silver Cup antreten, vier zusätzliche Top-Ten-Ergebnisse und unterstrichen damit ihre Ambitionen auf ein gutes Klassenresultat. 

Das 24-Stunden-Event beginnt am Donnerstag, den 22. Oktober, mit dem freien Training und den ersten Qualifying-Sessions, ehe am Freitag im Rahmen der Super Pole die finalen Startpositionen für den Lauf am Samstag ausgefahren werden (siehe Zeitplan).

Triumph im Jahr 2013 und Gewinn des „Grand Slam“

Bei der 65. Auflage der Total 24 Hours of Spa im Jahr 2013 gelang Mercedes-AMG Historisches: Durch den 100. Sieg eines SLS AMG GT3 seit Beginn des Kundesportprogramms im Jahr 2010 krönte sich die Performance- und Sportwagenmarke aus Affalterbach erstmals zum Sieger von Spa-Francorchamps. Nach dem Gewinn der GT-Rennen von Dubai und Bathurst sowie dem Sieg am Nürburgring stellte der Erfolg in den belgischen Ardennen somit den vierten Titel bei einem GT3-Langstreckenklassiker innerhalb von nur einer Saison dar. Den Gewinn des sogenannten „Grand Slam“ machten Maximilian Buhk, Maximilian Götz und Bernd Schneider (alle GER) von HTP Motorsport in einem packenden Rennen perfekt. Mit einer Zeit von 2:21.861 Minuten gelang Schneider zudem die schnellste Rennrunde.